11 Kulturerbe
Prebersee 2013

    Im Bild v.l. 1. Hans Kröll, 4. Herbert Bauer, 6. Heimo Waibl, 7. Gerhard Hacker

    Wie in den Jahren zuvor machte sich die Böllergruppe der königlich privilegierten Feuerschützen Passau unter Führung von Gerhard Hacker auf zum Wasserschießen am Prebersee. Dieses Schießen gibt es lediglich zweimal in ganz Österreich und wird von zahlreichen internationalen Teilnehmern besucht.

    Nach Ankunft im Quartier bei Familie Macheiner/Krölll im Lessachtal ging es in einer 2stündigen Wanderung zur Lenzenhütte. Nach dortiger Einkehr erfolgte in den Abendstunden der Rückmarsch. Am Morgen des Folgetages wurde zum Schießen der privilegierten Schützengesellschaft Tamsweg am Prebersee angetreten. Die Schießanlage bot den Teilnehmern die Gelegenheit auf die Wasserscheibe und Ringscheibe ihr Können zu beweisen. Das Besondere an der Wasserscheibe ist, dass auf die Entfernung von ca. 100 Metern mit dem Kleinkalibergewehr auf die sich im Wasser spiegelnde Scheibe zu schießen ist, dabei die Kugel vom Wasser abprallt und ins Ziel geht.

    Im Anschluss ging es zu dem alle 6 Jahre stattfindenden Fest der Lungauer Volkskultur in Tamsweg. Rund 1000 Teilnehmer boten in ihren Trachten ein prächtiges Bild. Handwerker zeigten ihr Können und 3 Samsunggruppen trugen die überdimensionale Figur im Festzug mit.

    Eine Fahrt zum Millstätter See rundete am nächsten Tag das Besuchsprogramm ab. Etwas nervös begaben sich die angetretenen Starter/-innen zur Siegerehrung, hatte doch beinahe jeder ein Blattl zu verbuchen. Herbert Bauer konnte einen hervorragenden 4. Platz auf der Stand(Ring-)scheibe für sich verbuchen, welche der Gastgeber Hans Kröll gewann. Oberschützenmeister Heimo Waibl und Schützenmeister Erich Resch gratulierten.

    Am Abend hatte die Tourismuschefin von Lessach Maria Kröll für Reinhold Resch eine besondere Überraschung bereit und zwar die Ehrung durch den Tourismusverein für 10 Jahre Besuch in Lessach.