11 Kulturerbe
Prebersee 2009

Perfekt organisiert war auch in diesem Jahr der Ausflug der Böllerschützengruppe der königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Passau, zusammen mit dem Patenverein den Böllerschützen der kgl. priv. Feuerschützen aus Freyung, von Gerhard Hacker.

Ziel war der Lungau und zwar Lessach, wo Quartier bezogen wurde. Am 1. Tag dieses verlängerten Wochenendes bereiteten sich die Teilnehmer auf das Wasserschießen am Preberse mit einer Wanderung zur Lenzenhütte vor. Bei strömenden Regen gingen die Schützen am nächsten Tag beim Preberschießen an den Start, wobei die aus den Kleinkalibergewehren abgegebenen Schüsse auf das Spiegelbild der zu treffenden Scheibe im Wasser abprallen und von dort ins Ziel gehen bzw. auf die Standscheibe geschossen wird.. Am Nachmittag wurde das Hüttendorf bei St. Göriach besucht und ein gemütlicher Nachmittag bei Brotzeit und Musik verbracht.

Der Folgetag bot ein besonderes Schmanckerl und zwar eine Fahrt mit der Schmalspurbahn von St. Andräi nach Mauterndort zu dem dort stattfindenden Bauernherbst. Doch am späten Nachmittag stieg die Spannung, die Siegerehrung des Preberschießens stand an. Mehrere hundert Starter, darunter auch zahlreiche Teilnehmer aus dem Ausland, beteiligten sich an dem Schießen.

Reinhold Resch konnte auf der Standscheibe den hervorragenden 8. Platz mit einem Blattl belegen. Die Tourismuschefin von Lessach Maria Kröll zeichnete Gerhard Hacker mit der Tourismusnadel in Bronze aus. Gerhard Hacker überreichte Maria Kröll für die jahrelange gute Zusammenarbeit die Anstecknadel des Passauer Wolfes. Mit einem Gesellschaftsabend endete der Ausflug

 

Im Bild v.l. Maria Kröll und Gerhard Hacker