11 Kulturerbe
Generalversammlung

Montag, der 16. August 2021
um 20:00 Uhr im Schützenhaus Grubweg

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Bericht über das Geschäftsjahr 2020
  2. Sportbericht
  3. Kassenbericht über die Jahresrechnung 2020
  4. Bericht der Rechnungsprüfer
  5. Entlastung des Schützenmeisteramtes
  6. Grußworte
  7. Ehrungen und Meisterschaften
  8. Bildung eines Wahlausschusses
  9. Neuwahlen (2. Schützenmeister, Sportleiterin, 4 Beisitzer)
10. Haushaltsplan für das Jahr 2021
11. Verschiedenes
12. Wünsche und Anträge

Anträge für die Generalversammlung bitte ich bis spätestens
06. August 2021 schriftlich an den 1. Schützenmeister zu senden.

Königlich priv. Feuerschützen
Herrn Lothar Steil
Schützenstraße 25
94034 Passau

Die aktuellen Hygienebestimmungen sind zu beachten!
Der Mund- und Nasenschutz kann am Sitzplatz abgenommen werden.

Nach den Bestimmungen zur Coronapan idürfen bei Veranstaltungen in Innenräumen
maximal 50 Personen, die weder geimpft, noch genesen sind, teilnehmen. Bei der
Eintragung in die Anwesenheitsliste werden wir deshalb nach dem aktuellen Impfstatus fragen.
Dieser wird jedoch nur zahlenmäßig, nicht mit Namen erfasst. Hierfür wird um
Verständnis gebeten.

Vom Schützenmeisteramt wird eine Erhöhung des Normalbetrages von 80 Euro auf
95 Euro sowie des verminderten Beitrages von 45 Euro auf 55 Euro zum 01. Januar 2022
vorgeschlagen. Der Betrag für Mitglieder unter 18 Jahren soll nicht angehoben werden.

Die letzte Beitragserhöhung erfolgte vor 10 Jahren zum 01.01.2012. In den nächsten
Jahren stehen uns große Ausgaben bevor, außerdem werden auch wir nicht von
allgemeinen Preiserhöhungen verschont.

Über die Erneuerung der Lüftungsanlage auf den Kurzwaffenständen wurde bereits
mehrfach berichtet. Leider liegt hierzu der Bescheid der Regierung von Niederbayern
immer noch nicht vor.

Die Elektroinstallation im Gasthaus und im Saal (nicht auf den Ständen) entspricht nicht
mehr dem Stand der Technik und muß dringend erneuert werden. Es liegt hier eine
Kostenschätzung über 50.000 Euro vor, wovon bereits 15.000 Euro investiert wurden.
Ob der genannte Betrag ausreichend ist, kann jedoch noch nicht beurteilt werden.

Aus den Reihen der Mitglieder wurde vorgeschlagen, zur Verbesserung der finanziellen
Situation im Zusammenhang mit den notwendigen Baumaßnahmen einen einmaligen
Sonderbeitrag von 100 Euro (Normalbetrag, für verminderten Beitrag ca. 60 Euro) zu
erheben. Hierüber wird in der Mitgliederversammlung diskutiert und abgestimmt.